Katholische Kapelle in Tabarz

Die erste heilige Messe nach der Reformation feierte man am 1. Juli 1928 im Lesesaal des Tabarzer Kulturhauses gefeiert. Im Jahr 1994 wurde das jetzige Gebäude und Grundstück in der Böttchergasse von der Methodistischen  Kirche erworben und am 24. März 1996 durch Bischof Joachim Wanke geweiht. Die Kapelle trägt das Patronat „Maria Mutter der Kirche“.