Katholische Kapelle in Waltershausen

Nachdem die Zahl der Katholiken im Jahr 1926 auf 150 angestiegen war, fand man einen eigenen Gottesdienstraum in der Kapelle auf Schloss Tenneberg. 1927 wurde dort der erste Gottesdienst gefeiert. Seit 1924 gehört Waltershausen zur Pfarrkuratie Friedrichroda und wird 1945 eigene Seelsorgestelle.
Durch den Umbau eines Wirtschaftsgebäudes schuf man 1965/66 eine Kapelle mit Wohnung. Die Kapellenweihe mit Altarkonsekration erfolgte am 7. Oktober 1966 durch Bischof Hugo Aufderbeck. Der Weihetag bestimmte auch das Patronat: „Unsere liebe Frau vom heiligen Rosenkranz“
Selbstständige Pfarrkuratie wird die Gemeinde Waltershausen 1968, hier folgte auch die rechtliche Abtrennung von der Mutterpfarrei. Nach kurzzeitiger Selbstständigkeit gehörte Waltershausen wieder zur Pfarrei Friedrichroda
Seit 2012 ist „Unsere liebe Frau vom heiligen Rosenkranz“ Filialgemeinde der Pfarrei  St. Bonifatius.